Decorum | Feel the quality

Seit 1995

Im Jahr 1995 wurde der Verband Merk Ontwikkeling Sierteelt (Markenentwicklung für die Zierpflanzenzucht) gegründet, aus dem vier Jahre später Decorum hervorging. Hinter der Initiative steckte eine Gruppe von innovativen Produzenten, die eine speziell auf den Fachhandel zugeschnittene Qualitätsmarke ins Leben rufen wollte. Sie waren davon überzeugt, sich durch Qualität besser von ihren Mitbewerbern unterscheiden und unverwechselbar im Markt positionieren zu können. Darüber hinaus bestand ein enormes Bedürfnis nach mehr Wissensaustausch und Zusammenarbeit. Und dieser Wissensaustausch kam auch tatsächlich zustande - nachmittags und abends ....

Konsumenten-Safari
Decorum wollte neue Wege gehen und mit seinen Produkten gezielt auf die Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten eingehen. Gemeinsam mit den Züchtern wurde daher eine Konsumenten-Safari organisiert. In Läden und bei Haus-zu-Haus-Umfragen ging man der Frage nach, wonach der Konsument beim Kauf von Blumen und Pflanzen genau sucht. 
Eric Moor, Geschäftsführer von Sion, dazu: „Diese Konsumenten-Safari war dringend notwendig. Wir glaubten, bereits alles zu wissen, aber dem war weit gefehlt! Es war gut, direktes Feedback von den Konsumenten zu erhalten. Nur wer sich einen umfassenden Einblick in die Denkweise der Konsumenten verschafft, versteht, was den Konsumenten zum Kauf motiviert. Durch die Konsumenten-Safari war Decorum in der Lage, eine genau auf seine Zielgruppe abgestimmte Marktstrategie zu entwickeln.“ 

Ein wichtiges Jahr
Im Jahr 1999 kam die erste Pflanze unter dem Decorum-Qualitätslabel in den Handel. Eine absolute Premiere!
In den darauf folgenden Jahren stieg nicht nur die Zahl der Mitglieder des Kooperationsverbands, sondern wuchsen auch dessen Ambitionen. Decorum baute seine Marktposition in Europa weiter aus und entwickelte nebenbei eine Reihe von Private Labels für niederländische und belgische Ketten. Zu diesem Zweck arbeitete Decorum mit diversen Partnern zusammen.
2013 war für Decorum ein wichtiges Jahr. Damals entschloss sich Decorum, sein Sortiment um Blumen zu erweitern: Das war die Geburtsstunde von Decorum Flowers! Anlass dafür war die steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Blumen unter einem eigenen Markenlabel. Außerdem eröffneten sich für Decorum neue Chancen im Einzelhandel. 2013 ergriff Decorum die Gelegenheit, mit einer Reihe von exklusiven Supermarktketten in Deutschland zusammenzuarbeiten. Eine einmalige Chance für Decorum, mit professionellem Category Management das komplette Blumen- und Pflanzensortiment strategisch zu gestalten und aus Konsumentensicht zu optimieren. Durch den Aufbau langjähriger Beziehungen zu Einzelhändlern, den Austausch von Daten und eine gute Portion Mut entstanden sich gegenseitig befruchtende Kooperationen.

Und heute…
Heute, 2016, zählt Decorum 43 Pflanzen-Mitglieder und 20 Blumen-Mitglieder. Die Produktpalette zählt gut 3000 Produkte und sie werden sowohl innerhalb als auch außerhalb Europas über ein ausgewähltes Händlernetzwerk vermarktet. Des Weiteren fungiert Decorum bei gut dreißig Geschäften in Deutschland von fünf verschiedenen Unternehmen als Category Manager. Eines davon ist eine branchenfremde Kette (hier wurden noch nie Blumen und Pflanzen verkauft), worauf wir sehr stolz sind. 
Decorum hat, auch durch ihre fortschrittlichen Mitglieder, in den vergangenen Jahren eine Pionierrolle übernommen. Das Vertrauen in eine Blumen- und Pflanzenmarke hochwertiger Qualität hat sich nie geändert.